Blue Sky Uranium Corp

Übersicht

Branche: BergbauHeimatland: KanadaWKN: A12GARBörsensymbol Deutschland: MAL2
Hauptrohstoff: UranBörsensymbol Kanada: BSKISIN: CA0960495079Ausstehende Aktien: 76.305.917

  • Übersicht
  • Nachrichten
  • Unternehmenspräsentation
  • Videos
  • Finanzen und Research
  • Kontaktdaten

Intraday

52 Wochen Hi Lo

MD&A

MD&A zum 30.09.2017

Consolidated Financial Statements

Consolidated Financial

Statements 31.12.2016

Blue Sky Uranium Inc.
Suite 411 – 837 West Hastings Street
Vancouver, BC Canada V6C 3N6

Tel.: +1 (604) 687 1828

www.blueskyuranium.com

info@blueskyuranium.com

Management

Unternehmensbeschreibung

Blue Sky Uranium Corp. (TSX.V: BSK; FSE: MAL2.F; OTC: BKUCF) ist eines der am besten positionierten Uranexplorationsunternehmen Argentiniens mit mehr als 3.500 km2 (350.000 Hektar) an Konzessionsflächen. Die Mission des Unternehmens ist es, den Aktionären durch die Akquisition, Exploration und Projektentwicklung Richtung Förderbeginn außergewöhnliche Erträge zu generieren. Der Schwerpunkt liegt auf oberflächennahen Lagerstätten, bei denen Uran kostengünstig abgebaut werden kann.

Das Land Argentinien ist bei der Stromerzeugung aus Kernenergie der größte Nutzer in Südamerika. Das Land arbeitet daran, seinen Kernenergiesektor durch zusätzliche Kraftwerke weiter auszubauen. Es fehlt jedoch bisher an einer internen Primärversorgung durch argentinisches Uran. Argentiniens Wunsch nach Versorgungssicherheit könnte ein „garantierter“ erster Kunde für einen inländischen Lieferanten sein.
Die Explorationsarbeiten von Blue Sky Uranium zwischen 2007 und 2012 führten zur Entdeckung eines neuen Uran-Bezirks in der Provinz Rio Negro. Das Amarillo-Grande-Projekt des Unternehmens umfasst den Distrikt, darunter befinden sich drei Konzessionsgebiete mit bedeutenden oberflächennahen Uranmineralisierungen. Die Nähe dieser drei Objekte bietet das Potenzial für einen integrierten Niedrigkostenbetrieb zur Versorgung des heimischen Kernenergiesektors.

Das Unternehmen ist ein Mitglied der Grosso Gruppe, einer Rohstoff Management Gesellschaft, die Pionierarbeit in der Mineralexplorationsindustrie in Argentinien geleistet hat und seit 1993 dort tätig ist. Die Gruppe verfügt über drei außergewöhnliche Entdeckungspunkte und eine positive Erfolgsbilanz zur Förderung starker Beziehungen mit den Gemeinden und Regierungen vor Ort. Die Grosso Group nutzt ihr umfangreiches Netzwerk an lokalen, regionalen und internationalen Kontakten, um das Explorationsteam bei der Suche nach hochwertigen Ressourcen zu unterstützen.

Projekte

  • Amarillo Grande Project
  • Ivana Property
  • Anit Property
  • Santa Barbara Property

Highlights

  • Ausgezeichnete Chance einer der ersten kostengünstigen, kurzfristigen nationalen Uranlieferanten in Argentinien zu werden.
    • Drei Haupt-Konzessionsflächen mit oberflächennaher Mineralisierungszonen innerhalb eines möglichen 140 km langen Trends, der von Blue Sky entdeckt wurde.
    • Offen für Expansion – mineralisierte Sequenzen, von denen angenommen wird, dass sie entlang des Trends erhalten bleiben.
    • Mineraliserung, die für das kostengünstige Laugungsverfahren geeignet sein könnte; erweiterbar durch einfache Nasssiebtechnik (‚low cost wet sreening technique‘).
    • Exklusive Rechte für über 287.000 Hektar.

Ort und Zugang
Das Amarillo Grande Projekt befindet sich zentral in der Provinz Rio Negro (Region Patagonien) im Süden Argentiniens. Die Grundstücke sind alle per Straße (Provincial Road 66) von wichtigen Städten / Zentren wie Valcheta oder Neuquen erreichbar. Die Stadt Villa Regina hat die fünftgrößte Bevölkerung in der Provinz Rio Negro mit etwa 28.000 Einwohnern und befindet sich in ca. 65 km Entfernung.

Highlights

• 25 km-Anomalie mit oberflächennaher Uranmineralisierung innerhalb von nicht konsolidierten Sedimenten.
• 4.500 x 1.500 Meter langer Korridor mit hochgradiger Mineralisierung, der radiometrischen Bodenanomalien entspricht.
• Die Exploration umfasste eine radiometrische Messung, 59 Probenahmen, 235 kurze Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 760 Metern und 11 Diamantbohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 2.024 Metern.
• Die Ergebnisse umfassten 1,81% U3O8 über 0,75 Metern innerhalb von 2 Metern von der Oberfläche in Grubenproben.
• Die Mineralisierung sind in die Tiefe und entlang des Korridors von +4,5 km offen.

 

Ort und Zugang

Die Ivana Konzessionsflächen umfassen über 118.000 Hektar. Es ist das südlichste Grundstück entlang des 140 Kilometer langen NW-SE-Trends, der eine Reihe von radiometrischen Luftanomalien enthält. Das Projekt ist ganzjährig über eine gut ausgebaute Schotterstraße erreichbar und befindet sich in einem halbtrockenen Gebiet mit wenig Niederschlag und Bevölkerungsdichte.

Höhepunkte
• Blue Sky Uranium entdeckte den 15 Kilometer Trend von oberflächennahen Uranmineralisierung, die sich im Sandstein befinden.
• 1.000m x 200m stark mineralisierter Korridor innerhalb eines Paläo-Kanals.
• Mineralisierung in einigen Gebieten und entlang des Paläo-Kanal Streichs in die Tiefe offen.
• Explorationspotential entlang von + 5km.
• Die bisherigen Explorationsarbeiten umfassten 123 Probenahmegruben, 1.404 Meter Grabenaushub und 204 oberflächennahe Bohrlöcher mit insgesamt 5.044 Metern inklusive
a) 4 Meter mit durchschnittlich 0,078% U3O8 und 0,107% V2O5,
b) 3 Meter mit durchschnittlich 0,071% U3O8 und 0,153% V2O5.
• Metallurgische Testarbeiten weisen auf Verbesserungsmöglichkeiten hin.

 

Ort und Zugang
Das 24.000 Hektar große Anit-Konzessionsgebiet liegt zwischen den Konzessionsgebieten Santa Barbara und Ivana innerhalb des 140 Kilometer langen Urantrends NW-SE Amarillo Grande, der von Blue Sky im Zentrum der Provinz Rio Negro entdeckt wurde. Das Projekt ist ganzjährig über eine gut ausgebaute Schotterstraße zugängig und liegt in einem halbtrockenen Gebiet mit wenig Niederschlag und Bevölkerungsdichte.

Highlights

  • Oberflächliche Uranmineralisierung, die von Blue Sky Uranium entdeckt wurde.
    • NE-SW-Strukturen mit Mineralisierung
    • Eine IP-Anomalie mit hoher Aufladbarkeit weist auf das Potenzial für oberflächennahe Uranmineralisierung in Form von Sandstein hin, der mit tertiären fluvialen Einheiten assoziiert ist.
    • Explorationsarbeiten umfassen 1.672 Stationen mit Radongasproben und radiometrischen Bodenmessungen und Probenahmegruben.

Ort und Zugang

Die Santa Barbara Konzessionsflächen umfassen eine Fläche von über 44.700 Hektar. Das Konzessionsgebiet stellt das nördlichste uranmineralisierte Gebiet dar, das entlang eines NW-SE-Trends radiometrischer Luftanomalien identifiziert wurde. Dieses Gebiet führt weiter in den Süden, in die zentrale Provinz Rio Negro und an die Konzessionsgebiete Anit und Ivana. Das Grundstück hat ganzjährigen Zugang über eine gut ausgebaute Schotterstraße und liegt in einem halbtrockenen Gebiet mit wenig Niederschlag und Bevölkerungsdichte.